Archiv der Kategorie: Wohnprojekte-Frühstück

Wohnprojekte-Frühstück in der Mauerseglerei (ehem. Gennesaret) am 10.9.2017

Um die verschiedenen Formen gemeinschaftlichen Wohnens kennenzulernen, lädt die Initiative für gemeinschaftliches Bauen und Wohnen neuerlich zu einem Wohnprojekt-Frühstück ein – diesmal in das Wohnprojekt „Mauerseglerei“ in Wien-Mauer.

Zu sehen ist ein gemeinschaftliches Wohnprojekt, das im Herbst 2016 fertiggestellt wurde. Neben 27 Wohnungen und Gemeinschaftsräumen beinhaltet dieses Projekt eine reformpädagogische Grundschule und ein Therapiezentrum. Der große Saal wird für Seminare vermietet.
Das Gemeinschaftsleben gestaltet sich vielfältig: Aktivitäten und Begegnungen in den Gemeinschaftsräumen und Außenanlagen oder alltäglich durch nachbarschaftliche Unterstützung, besonders auch hinsichtlich der Kinder. Gemeinsame Arbeiten am Projekt und regelmäßiges Feiern sind Teile des Alltags. Solidarität, Ökologie, Gemeinschaftsleben und Spiritualität bilden die vier Säulen des Projektes, die dem Konzept der Wohngruppe bestimmen. Das Projekt liegt in grüner Randlage mit vielfältiger und naher Infrastruktur. Die Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr ist durch die nahe S-Bahn (Station „Atzgersdorf“) und durch Busse gegeben.

Detaillierte Auskunft über das Projekt erwartet uns beim Wohnprojekte-Frühstück am 10.9.2017, um 10 Uhr.

Herzliche Einladung dazu!

Im Anschluss an das Wohnprojekte-Frühstück findet ein „Open-House“ mit Führung durch das gesamte Gebäude statt.
Adresse der Mauerseglerei: Endresstraße 59c, 1230 Wien
Weitere Infos zum Projekt unter projekt-gennesaret.wixsite.com/gennesaret
Wir ersuchen um Anmeldung unter fruehstueck@gemeinsam-bauen-wohnen.org

13. Wohnprojekte-Frühstück: Grundsteingasse

fruehstueck

Zeit: Sonntag, 16. Februar 2014, 10 Uhr vormittags
Treffpunkt: Wien 16, Grundsteingasse 32
Anfahrt: U6 Josefstädter Straße oder
U6 Thaliastraße oder
Straßenbahnlinie 2 Neulerchenfelder Str. / Brunneng. oder
Straßenbahnlinie 46 Thaliastraße / Brunnengasse

Wir ersuchen um Anmeldung unter: fruehstueck[at]gemeinsam-bauen-wohnen.org140204_Wohnprojektefruehstuck fuer Ini-Homepage_html_m3dfe2211
Um die verschiedenen Formen gemeinschaftlichen Wohnens kennenzulernen, lädt die Initiative für gemeinschaftliches Bauen und Wohnen zum 9. Wohnprojekt-Frühstück ein, diesmal in das Wohnprojekt Brunnengasse.

Ausgangspunkt für das Wohnprojekt Grundsteingasse war im Jahr 2006 die Vision einer solidarischen Hausgemeinschaft, in der Menschen mit unterschiedlichen Lebensentwürfen generationenübergreifend zusammenwohnen. Gemeinschaftseinrichtungen sollte es geben, vielleicht auch Arbeitsplätze und sich jedenfalls in urbaner Lage befinden. Gegen den Trend zur Vereinsamung und Vereinzelung wollte man eine Alternative schaffen, gerade auch in Hinblick auf das Leben im Alter

Initiiert wurde das Wohnprojekt 2007, im Jahr darauf schlug die PUBA – Privatstiftung zur Unterstützung und Bildung von ArbeitnehmerInnen- der sich formierenden Wohngruppe die Umsetzung des Projektes in einem weitgehend leerstehenden Gebäude aus dem Jahr 1870 in der Grundsteingasse 32 vor.

Die Planung und Umsetzung erfolgt durch das Architekturbüro Brada-Klerings. Unterstützt wurde der Prozess vom Büro raum & kommunikation GmbH, das die  Wohngruppe und den Bauträger zusammenbrachte und zwischen Bauprofis und Gruppe vermittelte.

Die umfassende Sanierung erfolgte im Rahmen der Wiener Wohnbauförderung. Dabei entstanden 19 Mietwohnungen mit einer Größe von 40 bis 115 Quadratmetern.

Durch den Ausbau der Dachbereiche wurden Maisonetten mit Terrassen geschaffen, der Vordertrakt wurde durch einen Lift und zwei Geschäftslokale aufgewertet. Im Erdgeschoß gibt es Müll- und Fahrradabstellräume, eine Waschküche und ein Gemeinschaftsraum. Jede Wohnung verfügt zudem über ein Kellerabteil. Eine Wohnung steht bei Bedarf für eine PflegerIn zur Verfügung.

Die Bauphase begann im Herbst 2010, im Frühsommer 2012 wurden die Wohnungen bezogen.

Bei einem gemeinsamen Frühstück haben wir die Möglichkeit, Erfahrungen der Wohngruppe direkt zu erfragen. Eine Führung durch das Haus sowie Infos zur Entstehungsgeschichte und zum gelebten Miteinander bilden den offiziellen Rahmen. Essensbeiträge, informeller Wissenstransfer und gegenseitiges Kennenlernen sind erwünscht.

Um besser planen zu können, bitten wir um Anmeldung unter fruehstueck[at]gemeinsam-bauen-wohnen.org. Architektur: Wolf Klerings. Bauträger: PUBA. Projektkoordination: raum&kommunikation.

Weitere Infos zum Projekt: http://www.raum-komm.at/projekt_detail.php?id=30

12. Wohnprojekte-Frühstück im Frauenwohnprojekt [ro*sa] Donaustadt

Die Initiative für gemeinschaftliches Bauen und Wohnen lädt zum 12. Wohnprojekte-Frühstück im Frauenwohnprojekt [ro*sa] Donaustadt.

Am ersten Adventsonntag laden wir euch und alle an Baugruppen Interessierte ab 10 Uhr zum Frühstück und gemütlichen vorweihnachtlichen Treffen. Eine Führung durch das Johanna Dohnal Haus sowie Infos zur Entstehungsgeschichte und zum gelebten Miteinander bilden den offiziellen Rahmen. Essensbeiträge, informeller Wissenstransfer und gegenseitiges Kennenlernen sind erwünscht.
Zeit: Sonntag, 1. Dezember 2012, 10 Uhr vormittags
Treffpunkt: Gemeinschaftsraum, Anton-Sattler-Gasse 100, 1220 Wien
Anfahrt: mit der U1 bis Kagraner Platz, dann über Donaufelderstraße 300 m zu Fuß
Architektur: DI Sabine Pollak
Bauträger: Wohnbauvereinigung für Privatangestellte, WBV-GPA
Weitere Info´s zum Frauenwohnprojekt: http://www.frauenwohnprojekt.org/

Wir ersuchen um Anmeldung unter: fruehstueck[at]gemeinsam-bauen-wohnen.org

11. Wohnprojektefrühstück: Lebensraum Gänserndorf

Zeit: Sonntag, 3. November 2012, 10 Uhr vormittags
Treffpunkt: 2230 Gänserndorf Süd, Tannengasse 1
Anfahrt: mit der Schnellbahn nach Strasshof (2 Stationen vor Gänserndorf), dann mit dem Fahrrad etwa 10 Min bis in die Tannengasse,
Bitte bei der Anmeldung angeben, ob Ihr zu Fuß, mit dem Fahrrad oder dem PKW anreisen werdet, damit wir die Anfahrt ev. unterstützen können.

Um verschiedene Formen gemeinschaftlichen Wohnens zu präsentieren, lädt die Initiative für gemeinschaftliches Bauen und Wohnen zum 11. Wohnprojekt-Frühstück ein. Dieses Mal öffnet uns das Cohousing Projekt Lebensraum Gänserndorf seine Türen.
Ausserdem werden wir am Nachmittag noch die Gelegenheit bieten können, die Solidarische Landwirtschaft Ochsenherz Gärtnerhof kennenzulernen, die direkt gegenüber ihre Anbauflächen hat.

Der Lebensraum ist ein innovatives Wohnprojekt in Gänserndorf Süd, 20 km nordöstlich von Wien. Die erste CoHousing-Siedlung Österreichs verbindet ökologisches Wohnen im Grünen mit gelebter Nachbarschaft.
Das Leitbild dieses Cohousing Projekts findet Ihr hier:
http://www.derlebensraum.com/wohnen/leitbild.html

Wir haben bei unserem Wohnprojekte-Frühstück die Möglichkeit, uns mit jedenfalls 2 Vertretern des Lebensraums auszutauschen und somit Erfahrungen des bald 10jährigen Zusammenlebens direkt zu erfragen. Nach einem gemütlichen Frühstück gibt es die Möglichkeit einer Führung durch das Projekt.

Willkommen sind alle von 0 bis 99. Für Essensbeiträge zum Frühstück sind wir dankbar! Um besser planen zu können, bitten wir um Anmeldung unter kalischke[at]stadtambulanz.at

Architektur: Helmut Deubner
Bauträger: Nösta
Nähere Informationen zum Projekt: http://www.derlebensraum.com

10. Wohnprojektefrühstück: Wohnen mit Kindern

Fotos vom Frühstück:

Fotos: Ernst Gruber


Zeit: Sonntag, 29. September 2013, ab 10 Uhr vormittags


Treffpunkt: Wienergasse 6 – dort sieht man in den Gemeinschaftsraum. Anfahrt zB mit der U6 bis Floridsdorf und dann entweder mit der Straßenbahn, Linie 26 Richtung Edmund-Hawranek-Platz 4 Stationen bis Hopfengasse, oder mit dem Autobus 33B Richtung Strebersdorf, 7 Stationen bis Anton-Bosch-Gasse.

800px-2008.08.14.WohnenMitKindern.WienerGasse6.Hoffassade.ViennaC

Die Wohnhausanlage Wohnen mit Kindern in Wien-Floridsdorf wurde von 1980 bis 1984 mit Architekt Ottokar Uhl entworfen und errichtet. Die Wohnhausanlage ist ein international beachteter Wohnbau für kindgerechte Gemeinschaftsräume und Wohnungen. Die Errichter verstanden sich als Pioniere in der Mitbestimmung bei der Wohnbauplanung, das Projekt aber auch als Modellprojekt einer Selbstverwaltung der Bewohner.

Ziel der Wohnprojekte-Frühstücke ist es, sich beim Brunchen informell auszutauschen und so einen einfachen Zugang zum Projekt und seien BewohnerInnen zu bekommen. Geplant ist eine Führung, mit Sicherheit eine gute Gelegenheit, Kaffee zu trinken, sich kennen zu lernen und von den Erfahrungen einer gänzlich selbstorganisierten Anlage zu lernen, ihrer Entstehungsgeschichte und ihrem Werdegang

weiterführende Infos:
wikipedia: Projektbeschreibung Wohnhausanlage Wohnen mit Kindern
parq.at: Bernhard Steger: über Partizipation. Mitbestimmung bei Ottokar Uhl

9. Wohnprojektefrühstück Autofreie Mustersiedlung


Zeit: Samstag, 20. Juli 2013, ab 10 Uhr vormittags

Treffpunkt: Autofreien Mustersiedlung, Wien 21, Nordmanngasse 27, Stiege 1, läuten bei “Wohnzimmer”

Am Samstag, den 20.7., fand in der Autofreien Mustersiedlung das 9. Wohnprojektfrühstück statt, das von der Initiative gemeinsam mit BewohnerInnen der Siedlung organisiert wurde.

Ziel der Wohnprojekte-Frühstücke ist es, sich beim Brunchen informell auszutauschen und so einen einfachen Zugang zum Projekt und seien BewohnerInnen zu bekommen. Vermutlich wird es auch eine Führung geben. Dies ist mit Sicherheit eine gute Gelegenheit Kaffee zu trinken, sich kennen zu lernen und von den Erfahrungen einer teils selbstorganisierten Siedlung zu lernen, die es seit über einem Jahrzehnt gibt.

Projektinfos: www.autofrei.org, www.schindler-szedenik.at/ams.htm

Fotos vom Frühstück:

Fotos: Ernst Gruber

6. Wohnprojekte-Frühstück

Zeit: Sonntag, 26. August 2012, ab 10 Uhr vormittags
Ort: Wien 21, Edi-Finger-Str. 2, Großer Saal zwischen Stiege 1 und 2, bei Schönwetter am Cordoba-Platz
Anfahrt: von U-/S-Floridsdorf mit Tram 30 oder 31 bis Van-Swieten-Kaserne, 10 Min. Fußweg

Um die verschiedenen Formen gemeinschaftlichen Wohnens kennenzulernen, lädt die Initiative für gemeinschaftliches Bauen und Wohnen zum 6. Wohnprojekt-Frühstück ein, diesmal zu Gast beim Wohnhof Orasteig in Neu-Stammersdorf.

Der Wohnhof Orasteig ist kein Gruppenprojekt, sondern eher der Kategorie „Aktive Nachbarschaft“ zuzuordnen. Der Prozess der Gemeinschaftsbildung begann erst mit Bezug der 169 Wohnungen umfassenden Anlage im Jahre 2009. In einem strukturierten und moderierten Prozess bauten die BewohnerInnen Selbstverwaltungsstrukturen auf: Sie legten Benützungsregeln für die verschiedenen Gemeinschaftsräume fest, einigten sich über die Verwendung von 10.000€ Baubudget für deren Ausgestaltung und legten auch selbst Hand an. Auf Basis eines Mitbestimmungsstatuts wählten sie sich einen Mieterbeirat. Mehrere Gemeinschaftsräume, große Freiflächen, ein Saunabad und Mieterbeete bieten viele Möglichkeiten für gemeinsame Aktivitäten: Filmabende und Sonntagsfrühstücke finden regelmäßig statt, Feste werden mittlerweile durch den siedlungseigenen Chor musikalisch untermalt. Aber auch Probleme zwischen Nachbarn oder mit der Hausverwaltung werden gemeinsam angegangen.

Neben dem ausgiebigen Frühstücken wird Zeit für eine Vorstellung des Wohnhof Orasteig und eine Führung sein. Außer den BewohnerInnen werden Klaus Moldan von ppag architects und Annika Schönfeld von raum & kommunikation über die Entstehung des Projekts berichten. Willkommen sind alle von 0 bis 99. Für Essensbeiträge zum Frühstück sind wir dankbar! Um besser planen zu können, bitten wir um Anmeldung unter fruehstueck@gemeinsam-bauen-wohnen.org

Architektur: ppag architects
Bauträger: EGW Heimstätte und Heimat Österreich
Projektsteuerung und Aufbau der Selbstverwaltungsstrukturen: raum & kommunikation

5. Wohnprojekte-Frühstück: 24.Juni 2012, Wohnprojekt Ökohaus Puchsbaumplatz

5. Wohnprojekte-Frühstück:

Zeit: Sonntag, 24. Juni 2012 ab 10 Uhr vormittags
Ort: „Wohnprojekt Ökohaus Puchsbaumplatz“, Puchsbaumplatz 15, 1100 Wien (auf der Dachterrasse)
Anfahrt: U3 Kendlerstraße

Das erste „städtische Ökohaus“ am Puchsbaumplatz in Wien-Favoriten ist kein vordergründig spektakuläres Baugruppenprojekt, sondern war eine Initiative eines alternativen Bauträgers, der nach einem Architekturwettbewerb für das Modellprojekt eine Wohngruppe suchte und zu einem intensiven, moderierten Partizipationsprozess einlud. Das Ökohaus ist ein Niedrigenergiehaus und besteht aus 12 geförderten Mietwohnungen, Garage, kleinen Gemeinschaftsraum, große Dachterrasse und Sonnenkollektoren am Dach.

Für Essensbeiträge zum Frühstück sind wir dankbar! Neben dem ausgiebigen Frühstücken wird Zeit für eine Vorstellung des Wohnprojektes und eine Führung sein. Willkommen sind alle von 0 bis 99.

Planung: Architekten Lautner-Scheifinger-Szedenik
Bauträger: Chorherr & Reiter – Ökologische Bauprojekte GmbH
Beratung: Österr. Wohnbund

Anwesend sein werden einige Bewohner/innen sowie Vertreter der Architekten, des Bauträgers und der Moderation.

Wir ersuchen um kurze Rückmeldung, zu wievielt Sie kommen wollen: fruehstueck@gemeinsam-bauen-wohnen.org

4. Wohnprojekte-Frühstück „Wohngruppe für Fortgeschrittene“

4. Wohnprojekte-Frühstück:

Zeit: Samstag, 31. März 2012 ab 10 Uhr vormittags
Ort: „Wohngruppe für Fortgeschrittene“, Eingang: Wien 16, Steinbruchstraße 8
Anfahrt: U3 Kendlerstraße

Für Essensbeiträge zum Frühstück sind wir dankbar! Neben dem ausgiebigen Frühstücken wird Zeit für eine Vorstellung der Wohngruppe für Fortgeschrittene und eine Führung sein. Willkommen sind alle von 0 bis 99.
In der 2011 bezogenen Wohnhausanlage mit insgesamt 80 Wohnungen in Wien-Ottakring wurden etwa 20 Wohnungen für das gemeinschaftliche Modellprojekt „Wohngruppen für Fortgeschrittene“ reserviert. Die anderen Wohnungen standen allen Altersgruppen und Haushaltsformen zur Verfügung – in Summe sollte eine attraktive, Generationen übergreifende Wohnanlage mit hohem Nachbarschaftsfaktor entstehen.
Interessierte in der zweiten Lebenshälfte, die sich aktiv für einen „Umzug in ein neues Leben“ entscheiden und gemeinschaftliches Wohnen als Herausforderung und Bereicherung sehen wollten, konnten sich hier zu Wohngruppen zusammenschließen. Frühzeitige Information, Beratung und ein hohes Maß an Mitbestimmung waren eingeplant. Der Gruppenfindungs- und Gruppenbildungsprozess wurde von wohnbund:consult moderiert.
Wir ersuchen um kurze Rückmeldung, zu wievielt Sie kommen wollen: fruehstueck@gemeinsam-bauen-wohnen.org

 

Ansicht Hof-Steinbruchstr.8
Quelle: wohnbund:consult

3. Wohnprojekte-Frühstück „Wohnhof Ottakring“

2011 haben die ersten Wohnprojekte-Frühstücke bei ro*sa Kalypso im Kabelwerk sowie bei B.R.O.T. 1 in der Geblergasse stattgefunden, also bei einem der jüngsten und einem der ältesten Wiener Wohnprojekte. Nun folgt das 3. Wohnprojekte-Frühstück:

Zeit: Sonntag, 19. Februar 2012 ab 10 Uhr vormittags
Ort: Wohnhof Ottakring, 1160 Wien, Ottakringer Straße 47-48
Anfahrt: U6 Alser Straße, Straßenbahn 44 bis Bergsteiggasse

Für Essensbeiträge zum Frühstück sind wir dankbar! Neben dem ausgiebigen Frühstücken wird Zeit für eine Vorstellung des Wohnhofs Ottakring und eine Führung sein. Willkommen sind alle von 0 bis 99. Wir ersuchen um kurze Rückmeldung, zu wievielt Sie kommen wollen: fruehstueck@gemeinsam-bauen-wohnen.org

Das Projekt:
Ein Bestandsgebäude wurde 1985 von der Gruppe Wohnhof Ottakring (28 Erwachsene und 20 Kinder) gekauft. Vorhandene Mietwohnungen blieben erhalten. Der zum Garten liegende Hintertrakt enthält 14 neue Wohnungen für die Miteigentümer­gemeinschaft, weiters wurden vorne fünf Dachwohnungen errichtet. Fertigstellung war 1989, heute leben hier etwa hundert Menschen, es gibt sechs Geschäfte und zahlreiche Gemeinschaftsräume.

 Foto: © Petra Hendrich
Grundriss: © Planungsgemeinschaft Wohnhof Ottakring (Rainer Lalics, Ursula Holzinger, Peter Hufnagl, Ulrich Pircher)

%d Bloggern gefällt das: