Webportal Österreich

 

_________________________

 

Oktober 2012
_________________________

Neustart des Projekts „Webportal Österreich“ zur Umsetzung einer österreichweiten Wohnprojekte- und Gemeinschaftsplattform

Die Initiative für gemeinschaftliches Bauen und Wohnen wird das Projekt „Wohnportal Österreich“ in Kooperation mit dem „DachVerbund österreichweite Plattform für gemeinschaftliches Bauen, Wohnen und Leben Baugruppen und Cohousing“ und „GEN“ (Global Ecovillage Network) neu starten. Die ersten gemeinsamen Gespräche mit den Kooperationspartnern haben gezeigt, daß durch die Zusammenarbeit sowohl die nötigen technischen Vorussetzungen für die Umsetzung, als auch die personellen Rahmenbedingungen für den weiteren Betrieb gedeckt werden können. Die Initiative wird einen Großteil des dafür nötigen Geldes zum gemeinsamen Budget beitragen, die Intention des Projektes wird dieselbe bleiben.

Da das Projekt nicht im Rahmen der Vereinbarungen mit respekt.net abgeschlossen werden konnte, werden Sie als SpenderInnen die Möglichkeit haben, darüber zu entscheiden, was Sie mit Ihrem Beitrag machen möchten. Wir haben uns sehr dafür eingesetzt, daß die vorliegende, neue Kooperation zu Stande kommt und sehen das Wohnportal Österreich in dieser Form als umsetzbar. Daher wären wir sehr dankbar, wenn Sie der Entwicklung noch die nötige Zeit und mit Ihrem bereits geleisteten und essenziellen finanziellen Beitrag weiterhin Ihr Vertrauen geben möchten.

Wir werden jedenfalls über den Verlauf des Projektes über unsere Verteiler, sowie hier berichten.

Initiative für gemeinschaftliches Bauen und Wohnen
 
 
_________________________
19. November 2012
_________________________

Stand der Entwicklung der österr. Wohnprojekte- und Gemeinschaftsplattform mit Webportal

Mehrere bestehende Initiativen gestalteten gemeinsam einen Auftaktworkshop zur Errichtung einer österr. Wohnprojekte- und Gemeinschaftsplattform mit Webportal und haben Interessierte & DienstleisterInnen miteinander auf die Reise geschickt, um die jeweiligen Wünsche und Zielvorstellungen abzufragen.

Der Prozess über zweieinhalb Tage hatte eine klare Struktur und wurde durch ein ModeratorInnenteam unterstützt. Vorläufiger Abschluss und Ergebnis ist ein 6-köpfiges KoordinatorInnenteam, das die ersten Aufgaben des Projektplans über Arbeitskreise angehen wird.

Wir sind dem Ziel einer übergeordneten österreichischen Palttform für die gesamte Community einen wesentlichen Schritt näher gerückt und haben sehr wertvolle Anregungen von den WorkshopteilnehmerInnen dazu bekommen. Das Webportal wird eine der wesentlichen Aufgaben des Vernetzungsprozesses sein, für den das KoordinatorInnenteam inhaltlich und konzeptionell bis zum Herbst 2013 arbeiten wird.

Die beteiligten Initiativen haben das selbstgesetzte Workshop-Ziel – eine solide Arbeitsgruppe und konzeptionelle Grundlage für die Errichtung einer österreichischen Wohnprojekte- und Gemeinschaftsplattform mit Webportal zu erarbeiten – erreicht.

Übergeordnete Ziele für diesen Prozess sind:
•    Leitbild, Ziele und Inhalte herauszuarbeiten
•    die übergreifende Plattform mit Webportal ins Leben zu rufen
•    die Vernetzungsformate der unterschiedlichen Initiativen zusammenzuführen
•    die Methoden der Mitbestimmung und Kooperation anzuwenden
•    die Machbarkeit und damit die Umsetzung zu ermöglichen
Die zu diesen Zielen formierten Arbeitskreise haben ihre Arbeit aufgenommen. Sie können sich ändern und sind noch flexibel und es wird sich in den nächsten Wochen entscheiden, ob sie so sinnvoll sind. Zu jeder Aufgabe und zu jedem Zwischenziel des Projektplans wurden bereits verantwortliche Rollen vergeben.

Bis zur Fertigstellung eines ansprechenden und funktionalen Webportals im Herbst 2013 werden bereits zahlreiche Veranstaltungen stattgefunden haben, die Vernetzung und Support für „Gemeinschaftliche Wohn- und Lebensformen“ ermöglichen.
Wir werden Sie/euch informieren, sobald das Webportal für Sie/Dich die Arbeit aufnimmt.

_________________________
Oktober 2012
_________________________

Auftaktworkshop zur Errichtung einer österreichweiten Wohnprojekte- und Gemeinschaftsplattform mit Webportal

Donnerstag, 11.10., 14:00 Uhr bis Samstag, 13.10., 16:00
Antroposophisches Zentrum, Tilgnerstraße 3, 1040 Wien

Wir suchen Menschen, die eigene Wohnprojekte initiieren wollen oder andere suchen, die ebenfalls diesen Wunsch haben. Oder auch Menschen, die bereits Erfahrung mit den besonderen Fragestellungen, Wünschen und Zielen der Partizipation bei gemeinschaftlich initiierten Projekte haben.

Wir wünschen uns Menschen, die bereit zu einem Austausch und Input für das zukünftige Webportal für Wohn- und Gemeinschaftsprojekte sind.
Der Workshop findet zwischen dem 11. und 13. Oktober in Wien statt. Wesentlich wäre eine Teilnahme am Donnerstag Nachmittag und im besten Fall auch am Freitag. Wer noch Fragen hat oder sich kurzfristig anmelden möchte

Email an office[at]stadtambulanz.at

_________________________
Juni 2012
_________________________

 

Das zukünftige Webportal für Wohnprojekte

Die Initiative für gemeinschaftliches Bauen und Wohnen hat Karin Lischke (Stadtambulanz) damit betraut, ein Webportal zu erstellen, in dem sich interessierte Menschen und Wohnprojekte in der Entstehungsphase, mit Unterstützern, Anbietern und untereinander vernetzen können. Die Anforderungen an das Portal werden im Rahmen einer allen interessierten Initiativen offen stehenden Arbeitsgruppe seit Anfang 2012 herausgearbeitet.
Ergänzend bereiten Koordinations- und Arbeitsgruppen einen Workshop vor, der die Webportal- und Vernetzungsplattform für österr.  Wohnprojekte und Gemeinschaften  zum Thema hat. Zu diesem Workshop, der Mitte Oktober stattfinden wird, wurden bereits persönliche Einladungen verschickt, damit alle potentiellen Nutzergruppen angemessen vertreten sind.
Vorhandene Webportale werden evaluiert, um technisch, optisch und konzeptionell einen zeitgemäßes Konzept für das Portal heraus zu arbeiten. Der Workshop soll die digitale und reale Vernetzung voranbringen und die Notwendigkeit einer gemeinsamen österreichweiten Plattform  auf neue Beine stellen.

mehr dazu auf der Seite der stadtambulanz

 
_________________________
März 2012
_________________________

…an alle FreundInnen des gemeinschaftlichen Bauens und Wohnens, zum Fundraising-Fest für das zukünftige Webportal für Wohnprojekte

Freitag, 16. März 2012, 20:30 Uhr
Kaffee Urania (…das ist nicht in der Sternwarte…)
Wien 3, Radetzkystraße 24

Wir wollen mit Eurer Unterstützung ein neues Webportal als Informations- und Marktplatz für gemeinschaftliche Bau- und Wohnprojekte in Österreich einrichten. Es wird sowohl bereits gebaute Projekte dokumentieren als auch in Planung oder Gründung befindliche Initiativen und Vorhaben präsentieren. So können Interessierte Informationen über die Baugruppenszene erhalten und mit Projekten in Kontakt treten. Zunächst werden Projekte aus Wien und Niederösterreich gesammelt, vorgesehen ist der Ausbau zu einer österreichweiten Plattform.Auf dem Fest werden wir das Konzept für das Webportal vorstellen und den informellen Austausch mit Euch suchen. Es werden Ideen zum Portalnamen gesammelt, ebenso wie auch die zur Umsetzung noch offenen finanziellen Mittel. Dazu wird es eine Tombola geben, für die zahlreiche Wiener Kulturträger gespendet haben.

Zu gewinnen gibt es eine Vielzahl an themenrelevanten Bücher-Neuerscheinungen, Freikarten (u.a. eine Jahreskarte für das MAK) und als Hauptpreis 3 Übernachtungen für 2 Personen beim Kultur- und Wohnprojekt ExRotaprint in Berlin/Wedding!

Natürlich wollen wir an diesem Abend vorwiegend mit Euch feiern. Für die Musik sorgen KMET und DJ Adzé.Lose können auch bei Abwesenheit auch vorab um € 10,- / Stk. erworben werden.
Die Überweisung auf das Konto der Initiative für gemeinschaftliches Bauen und
Wohnen unter dem Stichwort „WOHNPORTAL LOSE“,
KoNr: 29266728400, BLZ: 20111 und kurzes Mail and den Absender!

Wir freuen uns auf Euer zahlreiches Erscheinen!

Die OrganisatorInnen des Festes sind Karin Lischke, Ernst Gruber, Anne Lang und Arnold Brückner.
Das Webportal für Wohnprojekte ist ein Projekt der Initiative für gemeinschaftliches Bauen und Wohnen und wird in der ersten Projektphase von der Stadtambulanz (Karin Lischke) aufgebaut.
_________________________
Advertisements
  1. In Graz gibt es das GAT – das steirische Internetportal für Architektur und Lebensraum, hier der Link zu den aktuellen Neuigkeiten:
    http://us5.campaign-archive1.com/?u=86af5c0fff489113f07a81514&id=cba1173fc4&e=035dedb431
    und natürlich die W : A : B – Wohnbau Alternative Baugruppen: http://www.wohnbaualternativen.at/

  2. Das sind alles wichtige Initiativen. Aber was nutzt mir in Graz eine Veranstaltung in Wien?
    Buchgraber

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: